Sie befinden sich hier: 
MC-Mittelhessen.de / Veranstaltung

» Veranstaltung

Best Practice – 18.02.2020

Warum ein PIM-System für die Digitalisierung so wichtig ist
  • nur für Mitglieder
  • begrenztes Platzkontingent
Referent(In):

Arndt Schieb (Leitung Beratung bei GAL Digital) & Ulrich Schäfer (Verkaufsleiter und Prokurist bei Spanabhebende Präzisionswerkzeuge GmbH)

Firma:

GAL Digital GmbH

Internet: www.gal-digital.de
Veranstaltungsort:

GAL Digital GmbH
Unter den Linden 26
35410 Hungen

Beginn:

19:00 Uhr ( Get-together 18:30 Uhr )

Anmeldeschluss: 11.02.2020

Details

 

Gemeinsam mit der Spanabhebende Präzisionswerkzeuge GmbH (SPPW) stellt Ihnen GAL Digital die Vorteile und Ansätze eines modernen PIM Systems am Beispiel eines lebenden Unternehmens vor.

PIM ist eine Abkürzung für Produktinformations-Management. Über die Konsolidierung, Veredelung und Anreicherung der eigenen (Produkt-)Informationen in einer zentralen Datenquelle (PIM) werden Sie Herr über Ihre eigenen Daten. Das System unterstützt bei der strukturierten Ausgabe der Daten und zielgerichteten Ansprache des Nutzers, um somit in einem hohen Grad zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Neben der kurzen Einführung in die Welt einer PIM-Lösung wird Ihnen dieses System in einer Live-Demo präsentiert. Dies zeigt Ihnen bspw. wie über die Verknüpfung eines PIM, DAM (Bilddatenbank), ein CMS (Content-Management-Systems) und E-Commerce eine Multifunktionsplattform geschaffen wird.

Mit der offenen Schnittstellen Architektur ermöglicht das System die Ausgabe Ihrer Daten in vielen unterschiedlichen Kanälen wie bspw. Internetpräsenzen, Apps, Online-Shops, Print, Social, Market Places, uvm.

 

 Ihr Nutzen:

-       Konsistente Daten – Zusammengefasst aus vielen Quellen

-       Omni Channel Ausgabe – Auslieferung von Informationen und Erlebnissen in vielen Kanälen

-       Offene Schnittstellen – Für die Anbindung vieler Anwendungen und Erweiterbarkeit des Systemes

 

Am Beispiel der SPPW wird deutlich, welche Herausforderungen und Erfahrungen eine Modernisierung des Warenwirtschaftssystemes und der Internetpräsenz zur gleichen Zeit bedeutet und warum die Entscheidung für ein mächtiges Tool (PIM) dies unterstützt.

Dabei beschreiben wir den Ablauf des Entwicklungsprozesses unserer gemeinsamen Lösung - von der Herausforderung des Unternehmens, über die Planung, Auswahl einer Lösung, Definition der gewünschten Funktionen, Verknüpfung von Systemen (ERP und PIM), Datenaufbau und Umsetzung zur weiteren Entwicklungsmöglichkeit in der Zukunft.

Freuen Sie sich hierauf

19.03.2020

Seidel GmbH & Co. KG: Wie Seidel mit internem Marketing den Unterschied macht
(begrenztes Platzkontingent)

21.04.2020

Schuhhaus Darré - Der Mensch im Mittelpunkt - und nicht als Mittel. Punkt!

13.05.2020

Gießen Dry Gin - Die Gießen Gin Story, drei Faktoren einer erfolgreichen Markenbildung
(begrenztes Platzkontingent)

18.06.2020

SR TRAVEL - Do-it-yourself statt Pauschalreise. Sind Reiseveranstalter ein Auslaufmodell?
(begrenztes Platzkontingent)