Sie befinden sich hier: 
MC-Mittelhessen.de / Veranstaltung

» Veranstaltung

Referat – 05.12.2011

Einfach gegoogelt
Referent(In):

Steffen Ehrhardt

Firma:

EMEA Product Specialist der Google Germany GmbH

Internet:
Veranstaltungsort:

Rittal Arena Wetzlar
Wolfgang-Kühle-Str. 1
35576 Wetzlar
www.rittal-arena.de 

Beginn:

19:00 Uhr

Anmeldeschluss: 05.12.2011

Details

Längst ist "googeln" zu einem festen Bestandteil unserer Sprache geworden, hat doch der Rechtschreib-Duden das Verb im Jahr 2004 offiziell in seiner 23. Auflage aufgenommen. Obwohl die Online-Suche das Kerngeschäft von Google abdeckt, hat der Marktriese noch weitere Software-Lösungen auf den Markt gebracht.

Steffen Ehrhardt, EMEA Product Specialist der Google Germany GmbH, zeigt an diesem Abend, wie Sie Google richtig für sich nutzen können, um Ihre Zielgruppe zu erreichen: Von Zahlen und Fakten über die Suche, die Auswirkung von Online- auf die Offline-Werbung über AdWords mit all seinen Funktionen und Möglichkeiten, bis hin zu kostenlosen Search-Tools und wie man sie nutzen kann, um mehr über seine Kunden zu erfahren.

Wenn Sie schon immer mal wissen wollten, wie Erfolgsmessung mit Google funktioniert und warum Suchwerbung einen so guten ROI hat, haben Sie an diesem Abend die Gelegenheit dazu. Wir freuen uns auf Sie.

» Presse

08.12.2011 - Gießener Anzeiger

„Daten aus E-Mail-System sind für Google wirklich tabu“

Produktspezialist des Suchmaschinen-Imperiums referiert beim Marketing-Club über Online-Marketing - „Rasch marktrelevante Daten auf dem Tisch“

Google-Spezialist Steffen Ehrhardt bei seinem Vortrag „Einfach gegoogelt“ beim Marketing-Club in Wetzlar.

„Das Ziel von Google ist es, die weltweiten Informationen zu organisieren und sie allgemein zugänglich und nutzbar zu machen.“ So definierte Steffen Ehrhardt, bei der deutschen Google GmbH als Produktspezialist für den Wirtschaftsraum Europa, Naher Osten und Afrika (englische Abkürzung: EMEA) tätig, den Auftrag des weltweit tätigen Unternehmens. Zum Abschluss des Jahres wartete der Marketing-Club Mittelhessen (MCM) mit Ehrhardts hochkarätigem Vortrag „Heute schon gegoogelt?“ in der Rittal-Arena in Wetzlar auf. Der Referent gab Einblicke in die Denkweise des Unternehmens, das weit mehr als eine einfache Suchmaschine im Internet darstellt.

Um diesen „Auftrag“ zu erfüllen, sei Google in die Bereiche Inhalt, Suche, mobile Nutzung, soziale Netze, Video und Handel aufgeteilt worden.

Wie Studien gezeigt hätten, habe sich die Mediennutzung enorm verändert, sagte der Google-Spezialist. Die „Verlierer“ im Bereich der Informationsbeschaffung seien ganz klar die Zeitschriften und die Tageszeitungen. So habe sich beispielsweise der Bereich der mobilen Internetnutzung in der jüngsten Zeit enorm erhöht. Das sei „ein ganz großer Trend“ mit wirklich beeindruckenden Zahlen, führte er aus.

Vor allem im Bereich des Handels wächst laut Ehrhardt die Bedeutung des Internets in der Anbahnungsphase zwischen Käufer und Anbieter. Hier sei das Potential auch bei weitem nicht ausgeschöpft. So konnte er Bereiche benennen, in denen das Online-Marketing das klassische Direktmarketing mit Werbung per Post um den Faktor vier in der Antwortrate überträfe.

Der Vorteil von Internetmarketing ist laut Ehrhardt, „dass man im Vergleich zu herkömmlicher Werbung wesentlich schneller auf die Bedürfnisse und Anforderungen des Marktes reagieren kann“. In diesem Zusammenhang stellte der Referent die entsprechenden „Marketing-Werkzeuge“ vor, die Google anbietet.

Rund 40 Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen hätten noch keine Internetseite, erläuterte er. Für diese habe Google beispielsweise das Werkzeug „Adwords Express“ entwickelt, in dem man sich und sein Unternehmen mit wenig Kostenaufwand auf einfache Weise abbilden könne.

Darüber hinaus biete Google etliche Werkzeuge an, die für die Internetbenutzer oftmals kostenlos seien, allerdings für manche auch ein wenig versteckt, musste er zugeben. Dadurch bekäme man sehr rasch marktrelevante Zahlen auf den Tisch.

Anlaufstelle Suchmaschine

Denn, so Ehrhardt, im Gegensatz zu der landläufigen Meinung sei die Hauptinformationsquelle der Kunden mittlerweile das Internet. Daher sollte ein Unternehmen während der gesamten Suche des potentiellen Kunden für diesen Informationen bereithalten, denn die Suchmaschinen seien die erste Anlaufstelle von Verbrauchern.

Für Ehrhardt ist daher ein wichtiger Erfolgsfaktor, dass der Handel Online-Einkaufsmöglichkeiten anbietet. „Die Integration von Online ist für einen optimalen Media-Mix essentiell“, sagte er und verwies darauf, dass das Suchmaschinenmarketing helfe, die aktuelle Nachfrage aufzufangen.

In der Diskussion ging der Google-Vertreter auch auf die Platzierungsmöglichkeiten auf den vorderen Seiten der Google-Suche ein. „Wir behandeln alle gleich“, sagt er dazu. Google arbeite nach bestimmten Kriterien, die nicht öffentlich dargelegt würden. „Allerdings“, fügte er hinzu, „Manipulationen werden mit Streichung aus der Suchmaschine geahndet.“ Es gäbe einige Agenturen, die sich darauf spezialisiert hätten, die Seite so zu erstellen, dass sie auch gefunden würde.

Zum Thema „Datensicherheit“ merkte Ehrhardt an, dass Google durch seine Vorgehensweise bei „Streetview“ vieles gelernt habe. Man sehe das Thema Privatsphäre in Deutschland wesentlich kritischer als in anderen Ländern, wie beispielsweise in den USA. Der Google-Spezialist versicherte auch, dass mit den Adressen und Daten, die von den Kunden beispielsweise in dem Mailsystem hinterlegt werden, kein Handel getrieben werde: „Die sind für uns wirklich tabu“.

RedakteurIn: FotografIn: Internet: Datei/Download:
cz cz