Sie befinden sich hier: 
MC-Mittelhessen.de / Veranstaltung

» Veranstaltung

Vor-Ort-Veranstaltung – 07.02.2011

Markenführung durch Symbiose: Mercedes-Benz - Neils & Kraft
Referent(In):

Michael Kraft

Firma:

Geschäftsführer, Neils & Kraft GmbH & Co. KG

Internet: www.neilsundkraft.de
Veranstaltungsort:

Neils & Kraft GmbH & Co. KG
Wellersburgring 1
35396 Gießen

Beginn:

19:00 Uhr

Anmeldeschluss: 07.02.2011

Details

Otto Neils und Karl Kraft gründeten 1927 das Unternehmen mit den Worten: Durch gute Arbeit und Bedienung werden wir uns das Vertrauen unserer Kundschaft zu erwerben und zu erhalten wissen. Und daran hält sich Neils & Kraft seit nunmehr über 80 Jahren.

Inzwischen wird das Unternehmen von Michael Kraft geleitet und ist an den drei Standorten Gießen, Hungen und Wetzlar vertreten. In den Bundesländern Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt befindet sich das Schwesterunternehmen Senger-Kraft mit seinen 12 Autohäusern, wo Michael Kraft ebenfalls Geschäftsführer ist.

Als Partner für Mobilität beschäftigt Neils & Kraft 210 Mitarbeiter (wovon 42 Auszubildende sind), die die Kunden mit viel Knowhow und Erfahrung beraten und bedienen. Sie alle setzen sich mit Herz und Verstand dafür ein, dass die Marke "Neils & Kraft – Die Neue Klasse" die Führungsposition bei den regionalen Mobilitätsdienstleistern beibehält.

Gleichzeitig ist Neils & Kraft als Vertreter der Premiummarke Mercedes-Benz Systempartner des Daimler-Konzerns und repräsentiert dessen Markenwerte, die unter dem Credo " Das Beste oder Nichts" in die Öffentlichkeit getragen werden.

Wie Neils & Kraft als mittelständisches Unternehmen in Mittelhessen erfolgreich agiert und wie die Symbiose zwischen der Herstellermarke Mercedes-Benz und der Händlermarke Neils & Kraft gelingt, wird Geschäftsführer Michael Kraft zeigen.

» Presse

11.02.2011 - Gießener Anzeiger

„Markenführung durch Symbiose“

Neils & Kraft bietet Marketing-Club Mittelhessen Blick hinter die Kulissen - Der Markt ist hart umkämpft

Für einen Marktriesen wie Mercedes arbeiten und als regionaler Autohändler doch die Eigenständigkeit behaupten, kann das auf Dauer gut gehen oder führt dies zu Reibereien? Unter dem Motto „Markenführung durch Symbiose - Mercedes Benz - Neils & Kraft“ hatte der Marketing-Club Mittelhessen seine Mitglieder dazu eingeladen, sich an Ort und Stelle während eines Vortrags von Geschäftsführer Michael Kraft über den Weg des regional verwurzelten Autohauses mit einem Autobauer zu informieren. Dessen Wurzeln wiederum liegen im unternehmerischen Wagemut von Carl Benz und Gottlieb Daimler vor 125 Jahren und heute ist er weltumspannend tätig.

Kraft wies während seines Vortrags nach, dass sich sowohl das regionale Autohaus, das 1927 von dem Kraftfahrzeugmeister Karl Kraft und dem Kaufmann Otto Neils gegründet worden war, wie auch der Autobauer in der Zielstellung ähneln: Einerseits sollen die Kunden „begeistert“ sein, andererseits werde angestrebt, im jeweiligen Marktbereich an der Spitze zu sein. Weiterhin werden den Mitarbeitern Werte wie „Begeisterung, Wertschätzung, Integrität und Disziplin“ vermittelt.

„Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitarbeiter bestens ausgebildet sind“, wies Kraft daraufhin, dass sich speziell ein Lehrlingsmeister um die praxisnahe Ausbildung in der Werkstatt kümmere. Ein Resultat dieses Einsatzes sei etwa, dass von Neils & Kraft der Bundessieger 2006 beim Nachwuchs der Kfz-Mechatroniker war.

„Wir beschäftigen hier in Mittelhessen an unseren drei Standorten in Gießen, Wetzlar und Hungen rund 240 Mitarbeiter“, erklärte Kraft. Mit diesen Mitarbeitern stehe das Gießener Autohaus werksintern quasi in Konkurrenz zu der Werksniederlassung von Mercedes in Frankfurt. „Der Markt ist so aufgeteilt, dass Mercedes für sich in Anspruch nimmt, in den Metropolen mit eigenen Niederlassungen vertreten zu sein, während es in der Fläche Vertreter sind“, sagte Kraft. In Zahlen ausgedrückt: 35 Werksniederlassung teilten sich 60 Prozent des Marktes während sich die übrigen 40 Prozent 94 eigenständig auftretende Handelspartner von Mercedes teilen.

Die werksinterne Konkurrenz sei in Deutschland härter als auf dem europäischen Markt. Um in diesem Markt bestehen zu können, habe Neils & Kraft kontinuierlich am Ausbau der eigenen Marke als Händler gearbeitet.

Wie, das führte Kraft unter anderem in einem kurzen Werbefilm vor, in dem sich das Gießener Autohaus vorstellt. Neben dem reinen Autoverkauf gehören etwa der Gebrauchtwagenmarkt, der Ersatzteilhandel oder der Handel mit Finanzierungen und Versicherungsleistungen zum Leistungsumfang.

„Wir haben das Ziel, in der Region die Nummer eins rund um die Mobilität zu sein“, nannte Kraft als Antriebsfeder. Dies sei durchaus deckungsgleich auch mit den Zielen des Autobauers Mercedes.

Die Marketing-Club-Vorsitzende Andrea Janzen dankte Kraft für den Blick hinter die Kulissen der Marktstrategie und wies auf die Verwendung der Spenden und Beiträge hin, mit denen der Club soziale Einrichtungen in der Region unterstützt. In diesem Jahr sei die Wahl auf das Hospiz Emmaus in Wetzlar gefallen. Die nächste Veranstaltung des Clubs führt am 14. März zu Mettler-Toledo.

RedakteurIn: FotografIn: Internet: Datei/Download:
cvg cvg