Sie befinden sich hier: 
MC-Mittelhessen.de / Veranstaltung

» Veranstaltung

Vor-Ort-Veranstaltung – 02.05.2011

Das etwas andere Marketing
Referent(In):

Dr. Andreas Ritzenhoff und Pia Meier

Firma:

Geschäftsführender Gesellschafter und Executive Director Carus, Seidel GmbH + Co. KG

Internet: www.seidel.de
Veranstaltungsort:

Seidel GmbH + Co. KG
Werk 3
Marburger Str. 60
35112 Fronhausen

Beginn:

19:00 Uhr

Anmeldeschluss: 02.05.2011

Details

In den Badezimmern weltweit sind sie zuhause: Cremetiegel, Parfümflakons und Wimperntusche. Dass viele dieser Designerstücke aber praktisch "um die Ecke" gefertigt werden, nämlich bei der Firma Seidel aus Marburg, wissen die Wenigsten. Nun hat Geschäftsführender Gesellschafter Dr. Andreas Ritzenhoff die Ressourcen während der Weltwirtschaftskrise genutzt, um eigene Produkte für den Bereich Living herzustellen und zu vermarkten, wodurch es Seidel gelungen ist, Arbeitsplätze zu sichern.

Wie aber werden solche Produkte an den Mann oder die Frau gebracht? Dr. Andreas Ritzenhoff wird uns an diesem Abend gemeinsam mit Pia Meier das Traditionsunternehmen vorstellen und aufzeigen, dass Marketing auch ganz anders funktionieren kann. Wir freuen uns über neue Ideen und einen Einblick in die Welt des Designs.

» Presse

05.05.2011 - Gießener Anzeiger

Vielfältige Einblicke in die Welt der Parfümflakons und Cremetiegel bei Firma Seidel

Einblicke in die Welt der Parfümflakons, Cremetiegel und Parfümerieartikel nahm der Marketingclub Mittelhessen (MCM) im Rahmen der Firmenpräsentation „Marketing vor Ort“ bei der Firma Seidel in Fronhausen. Dr. Andreas Ritzenhoff, geschäftsführender Gesellschafter der Seidel GmbH, stellte den Mitgliedern sein Unternehmen vor.

Die Fronhäuser Seidel GmbH gehört mit ihren rund 650 Mitarbeitern nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Herstellern von Designprodukten aus Aluminium und Kunststoff.

Das Unternehmen beliefert vor allem die Kosmetikindustrie mit Dosen, Fläschchen und Röhrchen. Viele der Markenunternehmen wie Estée Lauder oder Tommy Hilfinger lassen ihre Behältnisse bei Seidel fertigen, führte der Geschäftsführer aus. Die Arbeit als Zulieferer der Kosmetikindustrie sei sehr schnelllebig, sagte Ritzenhoff. Große Lagerbestände gäbe es nicht mehr, die Produktion sei tagesgenau auf die Auslieferung ausgerichtet, da die Produkte der Kosmetikindustrie extrem kurzlebig seien.meistens produziere Seidel die Behältnisse für ein weltweit vertriebenes Produkt. Diese Kompetenz habe sich das Unternehmen durch seine Qualität, Zuverlässigkeit und innovative Entwicklungen erarbeitet.

Neben der Belieferung der großen Kosmetikmarken hat sich das Unternehmen noch ein weiteres Standbein geschaffen. Unter der Eigenmarke „Ccarus“ setzt Seidel derzeit verstärkt auf den Bereich „Wellness“. Die verschiedenen Teelichter und Raumdüfte, die das Unternehmen in jüngster Zeit kreiert hat, sind ganz auf das Wohlbefinden der Anwender abgestimmt.

„Wir gehen hier in kleinen Schritten auf diesen Markt zu und konnten bisher gute Erfolge erzielen“, sagte Geschäftsführer Ritzenhoff in seinem Vortrag. Diese Produkte würden im Hause Seidel sowohl als eigene Marke produzieren wie auch für andere Unternehmen, um die Bandbreite möglichst vielfältig zu gestalten.

Das Unternehmen Sewidel wurde vor 180 Jahren in Marburg gegründet. Wie Dr. Ritzenhoff in seinem Vortrag betonte, lohne sich die Produktion in Deutschland, wenn man hier auf die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung zurückgreife. „Daher wird ausschließlich in Deutschland an den drei Standorten in Marburg, Dreihausen und Fronhausen produziert.

Ein Ende der Expansion ist derzeit nicht abzusehen, ein weiteres Werk in Fronhausen, neben dem derzeit bestehenden, ist gerade in der Planung. Allerdings“, so Ritzenhoff, „schreitet auch die Automatisierung immer weiter fort., auch aufgrund dessen konnte das Unternehmen im vergangen Jahr einen Umsatz von 68 Millionen Euro erzielen.“

RedakteurIn: FotografIn: Internet: Datei/Download:
cz cz