Sie befinden sich hier: 
MC-Mittelhessen.de / Veranstaltung

» Veranstaltung

Vor-Ort-Veranstaltung – 07.11.2011

Integriertes Premium-Markenerlebnis an den Kundentouchpoints
  • begrenztes Platzkontingent
Referent(In):

Johannes Fischer

Firma:

Bereichsleiter Marketing & Communication
Leica Camera AG

Internet: www.leica-camera.de
Veranstaltungsort:

Leica Camera AG
Oskar-Barnack-Str. 11
35606 Solms

Beginn:

19:00 Uhr

Anmeldeschluss: 07.11.2011

Details

Die Leica Camera AG ist ein international tätiges Unternehmen der optischen Industrie mit Hauptsitz in Solms, Deutschland, und einem zweiten Standort in Portugal. Das Unternehmen verfügt über eigene Vertretungen in England, Frankreich, Japan, Singapur, der Schweiz und den USA. Im Geschäftsjahr 2009/2010 erzielten 1.083 Mitarbeiter (davon 450 in Solms) einen Umsatz von 158,2 Millionen Euro. 


Das bessere Bild zu ermöglichen, ist zentrales Versprechen des Unternehmens. Alle Produkte der Leica Camera AG – Kameras, Objektive, Projektoren, Ferngläser, Spektive und Entfernungsmessgeräte – erfüllen diesen Anspruch durch ein perfekt aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel von hochpräziser Optik und modernster Elektronik. Die Leica Akademie, die älteste und renommierteste aller Fotoschulen weltweit, vermittelt und fördert die Fähigkeit, das bessere Bild zu erkennen und es auch zu erzielen. 


Die Leica Camera AG entwickelt in den einzelnen Produktbereichen innovative Lösungen, die dem Nutzer hohen Mehrwert bieten: So ist die Leica M9 die kleinste digitale Systemkamera der Welt mit Vollformatsensor. Sie schreibt die Geschichte der klassischen Reportagekamera mit Messsucher fort, die Oskar Barnack 1914 als Ur-Leica entwickelte. Auch in der Sportoptik setzt Leica Maßstäbe. Der Leica CRF 1600 misst nicht nur präzise Entfernung, Temperatur und Luftdruck, sondern kalkuliert zur ballistischen Standardkurve auch den Abschusswinkel – für Jäger ein unschätzbarer Vorteil.


Der Blick für das Wesentliche, langjährige Erfahrung in Entwicklung und Fertigung, kompromisslos hohe Qualitätsstandards und kontinuierliche Weiterentwicklung machen Leica Produkte zu idealen Begleitern, die selbst starken Belastungen wie extremen Temperaturschwankungen und Stößen standhalten. Zuverlässige Präzisionsmechanik aus besten Materialien und die sorgfältige Fertigung garantieren brillante Bilder. Der Leica Service trägt zusätzlich dazu bei, dass Leica Kunden jahrzehntelang Freude an Produkten haben, die für dauerhafte Werte stehen. 


Von der Ur-Leica Oskar Barnacks 1914 zu innovativen Kameras und Sportoptikprodukten heute – lassen Sie uns an diesem Abend gemeinsam mit Boris Bender (Business Development/Retail Operation) den Mythos um die Marke Leica fokussieren.

» Presse

11.11.2011 - Gießener Anzeiger

Auftragsbücher der Firma Leica in Solms sind prall gefüllt - Exklusive Marke in passendem Rahmen präsentieren

Boris Bender, Leiter Retail Options bei der Firma Leica in Solms, freut sich über gute Wirtschaftszahlen.

Der Marke Leica und dem entsprechenden Unternehmen geht es derzeit besser denn je. „Die Wirtschaftszahlen sind sehr gut“, sagte Boris Bender, Leiter Retail Options bei Leica. Auf manche Objektive müsse man mehr als ein halbes Jahr warten. Vor allem aus Asien kämen sehr viele Anfragen und Käufer. „Und wir sind froh, dass es uns noch gibt“, fügte er hinzu.

Die Turbulenzen der Vergangenheit sind passé. Die Auftragsbücher sind voll. Dies führt er auf das sehr konsequente Produktportfolio im Premiumbereich zurück. In seinem Vortrag über „Integriertes Premium-Markenerlebnis an den Kundentouchpoints“ beschrieb er die Firmenstrategie vor den Mitgliedern und Gästen des Marketingklubs Mittelhessen.

Seit 2006 eröffnet das Unternehmen weltweit Leica-Stores oder Leica-Boutiquen, in denen sich alles um die Marke Leica dreht, sowohl im Kamera- wie auch im Fernglasbereich. Während die Stores ausschließlich eigene Produkte in einem sehr exklusiven Ambiente präsentieren und verkaufen, sind die Boutiquen als Markeninseln in den Verkaufsräumen installiert, in denen auch weitere Kameraprodukte anderer Hersteller zu finden sind.

Insgesamt gibt es weltweit 25 dieser Stores, von denen sieben selbst von Leica betrieben werden, alle anderen werden von Partnern geführt, aber unter der klaren Regie von Leica. Der erste Leica-Store wurde in Japan eröffnet. Zunächst folgten vor allem Läden in Asien, bevor der Ausbau in Europa startete. Dieser Fokus auf Asien habe sich ausgezahlt. Generell sei das Interesse dort sehr hoch an dem Produkt „Leica“, weil es aus Deutschland komme und dahinter eine ganz bestimmte Philosophie stecke.

Bender steht zu der strategischen Entscheidung, die exklusive Marke Leica seinen Kunden in dem passenden Rahmen zu präsentieren. Die Stores sollen als Begegnungsplattform und Wissensaustausch dienen. „Dies ist wesentlich nachhaltiger als eine Anzeigenschaltung in den einsprechenden Medien“, sagte er. „Wir haben ein ambitioniertes Ziel vor Augen: Wir planen bis 2016 um die 200 Stores weltweit“, ergänzte Bender. Die Firmenvision für die Zukunft sei ein integriertes Kundenerlebnis rund um die Fotografie und die Beobachtung (Ferngläser). In Bereich der Fertigung gehe man ganz klar auf Expansionskurs. So plane man für 2013 ein neues Werk im Leitzpark in Wetzlar. „Damit kehren wir an die Ursprünge zurück“, sagte er. Auch ein neues Werk sei in der Fertigungsanlage in Portugal für den gleichen Zeitraum geplant.

RedakteurIn: FotografIn: Internet: Datei/Download:
cz cz

Freuen Sie sich hierauf

12.03.2019

NACHHOLTERMIN | Benjamin Schulz: Die Lüge der Markenbotschafter - mehr als das Logo am Hemdkragen

10.04.2019

Ferrero - Ein Familienunternehmen mit sozialer Verantwortung
(begrenztes Platzkontingent)

11.05.2019

FC Gießen – Entstehung, Entwicklung und strategische Ausrichtung
(begrenztes Platzkontingent)

18.06.2019

Best Practice: Aktiver Austausch zu aktuellen Marketing-Themen
(nur für Mitglieder)