Sie befinden sich hier: 
MC-Mittelhessen.de / Veranstaltung

» Veranstaltung

Vor-Ort-Veranstaltung – 22.04.2015

enwag: Marketing und Vertrieb in der Energiewirtschaft
Referent(In):

Wolfgang Schuch (kfm. Geschäftsführer), Andreas Peters (Marketing & Energieberatung), Dr. Jürgen Eisele (GF Management Consult)

Firma:

enwag energie- und wassergesellschaft mbH

Internet: www.enwag.de
Veranstaltungsort:

enwag energie- und wassergesellschaft mbH
Hermannsteiner Str. 1
35576 Wetzlar

Beginn:

19 Uhr - Get-together ab 18:30 Uhr

Anmeldeschluss: 17.04.2015

Details

Erst wenn wir es einmal nicht haben, wissen wir, was wir daran haben: Strom, Gas und Wasser. Der Markt dafür ist hart umkämpft und verlangt schon einiges an Kreativität und Können, um den harten Kampf um Kunden für sich zu gewinnen. 

Die enwag, das Energie- und Dienstleistungsunternehmen für die Region Wetzlar, zeigt, dass zu dem Begriff Kundenbindung viel mehr gehört, als günstigster Anbieter zu sein. Mit zusätzlichen Aktionen wie Energieberatung für Haushaltskunden möchte der Anbieter noch näher am Kunden und dessen Bedürfnissen und Wünschen sein. 

Aktionen in Verbindung mit Energieeffizienz hat enwag bereits mit dem Kindergarten in Kooperation mit der Gemeinde durchgeführt, mit der HSG Wetzlar, der Eintracht Wetzlar, den Wetzlarer Festspielen sowie dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf. 

Wolfgang Schuch (kfm. Geschäftsführer der enwag), Andreas Peters (Marketing und Energieberatung) sowie Dr. Jürgen Eisele (Geschäftsführer Management Consult) werden an diesem Abend in ihre ganz eigene Welt des Marketings entführen.

Gastbeitrag für Nicht-Mitglieder: 30,00 € (bar gegen Quittung)

 

Achtung Terminänderung!

Die Vor-Ort-Veranstaltung wird auf Mittwoch, 22. April 2015 vorverlegt!

» Presse

23.04.2015 - enwag

Marketing-Club Mittelhessen zu Gast bei enwag

Fachleute informieren sich über Rahmenbedingungen für Marketing in der Energieversorgung

Andrea Janzen, Präsidentin des Marketing-Club Mittelhessen, begrüßt die Besucher im Foyer der enwag

Rund 50 Besucher des Marketing-Club Mittelhessen waren am Mittwoch zu Gast im Hause enwag. Die Marketing-Repräsentanten der unterschiedlichsten Firmen sind alle in der mittelhessischen Region daheim, genau wie enwag. Wolfgang Schuch, kaufmännischer Geschäftsführer, zeichnete den Besuchern das Profil sowie die branchenspezifischen Besonderheiten der enwag auf und schilderte die Spielregeln für Marketing und Vertrieb in der Energiewirtschaft. Im Wettbewerb um Strom- und Gaskunden sind Kundenzufriedenheit und Kundenbindung neben der Erweiterung neuer Marktgebiete die zentralen Marketingziele der enwag. Ein abgestimmter Kommunikationsauftritt bildet den Rahmen.

Andreas Peters, Marketingmitarbeiter der enwag, wies darauf hin, dass in Differenzierungsstrategien deutliche Mehrwerte für den Kunden vor Ort entwickelt wurden, das Leistungsspektrum im energienahen Bereich ausgedehnt und der Nutzen des Traditionsunternehmens im regionalen Netzwerk definiert wurde. In seinem spannenden Praxisbericht informierte er die Gäste über die Erfahrungen aus der aktuellen Produktkampagne WetzlarStrom und WetzlarGas (LahnDillGas), in der sowohl Dialog- als auch Direkt- und Telefonmarketinginstrumente eingesetzt wurden.

Informationen und Anregungen aus erster Hand sowie Tipps für das eigene Marketing vermittelte Jürgen Eisele, Geschäftsführer des Marktforschungsinstitutes Management Consult mit Sitz in Mannheim. Gewürzt mit einer kräftigen Prise Marktforschung präsentierte der erfahrene Marketingfachmann Tops und Flops in der Kundenbindung.

RedakteurIn: FotografIn: Internet: Datei/Download:
Lore Wellstein Lore Wellstein

Freuen Sie sich hierauf

12.03.2019

NACHHOLTERMIN | Benjamin Schulz: Die Lüge der Markenbotschafter - mehr als das Logo am Hemdkragen

10.04.2019

Ferrero - Ein Familienunternehmen mit sozialer Verantwortung
(begrenztes Platzkontingent)

11.05.2019

FC Gießen – Entstehung, Entwicklung und strategische Ausrichtung
(begrenztes Platzkontingent)

18.06.2019

Best Practice: Aktiver Austausch zu aktuellen Marketing-Themen
(nur für Mitglieder)