Sie befinden sich hier: 
MC-Mittelhessen.de / Veranstaltung

» Veranstaltung

Vor-Ort-Veranstaltung – 20.02.2013

Im Nischenmarkt die Nase vorn!
Referent(In):

Arnd Pfeiffer

Firma:

Pfeiffer & Söhne GmbH

Internet: www.pfeiffer-germany.de
Veranstaltungsort:

Pfeiffer & Söhne GmbH
Emmeliusstr. 21
35614 Aßlar
www.pfeiffer-germany.de 

 

Beginn:

19:00 Uhr - Eintreffen der Gäste ab 18:30 Uhr

Anmeldeschluss: 20.02.2013

Details

Wer es schafft, in Nischenmärkten präsent zu sein, konzentriert sich auf eine ausgewählte Zielgruppe. Das hört sich zuallererst lukrativ und gewinnbringend an. Doch wer Nischenmärkte bedient, muss sehen, dass er dem Wettbewerb gegenüber immer einen Schritt voraus ist. Dass dies nur mit durchdachter Strategie, Fachwissen und Wettbewerbsbeobachtungen zu erlangen ist, kennt das fast 90 Jahre alte Familienunternehmen nur zu gut. 

Im Jahr 1923 als mechanische Bau- und Möbelschreinerei in Aßlar von Jakob Pfeiffer gegründet hat es sich mit viel Engagement und immer wieder neuen Ideen zu einem der führenden Spezialisten für kreative Raumkonzepte entwickelt. Neben der Produktvermarktung über Wiederverkäufer, Architekten, Fachplaner, Sanitärunternehmen und Schreiner engagiert sich das Unternehmen auch ganz konkret in Studentenwettbewerben, Sozialen Netzwerken, Messen und ist immer ganz vorne dran, wenn es um die frühzeitige Präsenz bei Entscheidern geht. 

Erfahren Sie bei unserer Vor-Ort-Veranstaltung im Hause Pfeiffer mehr über den entscheidenden Schritt vor dem Wettbewerb. Pfeiffer. Die Marke für Architektur!

» Presse

23.02.2013 - Gießener Anzeiger

Marketingclub informiert sich bei Spezialisten für Einrichtung von Geschäftsräumen

Egal ob Lampen, Waschbecken oder Geschäfts- und Küchentheken: Das Aßlarer Unternehmen Pfeiffer & Söhne fertigt alles. Die Mitglieder des Marketingclubs Mittelhessen informierten sich kürzlich in dem Unternehmen.

„Sie standen vermutlich schon alle einmal vor einem unserer Produkte“, sagte Arnd Pfeiffer, kaufmännischer Geschäftsführer des Unternehmens Pfeiffer & Söhne in Asslar, Mitgliedern des Marketingclubs Mittelhessen. Pfeiffer meinte damit die Lufthansa-Terminals in den großen Abflughallen. Diese signifikanten Thekeneinrichtungen mit dem gelben Logo der Fluggesellschaft stammen aus dem Hause Pfeiffer.

Der Marketingclub Mittelhessen (MCM) besuchte kürzlich das Unternehmen Pfeiffer & Söhne in Asslar. Die Mitglieder und Gäste konnten sich direkt in der Fertigung von der Produktvielfalt ein Bild machen und mit dem Werkstoff Corian ein kleines Erinnerungsstück für sich fertigen.

Das Unternehmen hat sich auf einen Nischenmarkt im Bereich der Raumkonzepte spezialisiert: Es fertigt Objekte aus den unterschiedlichsten Materialkombinationen. Dazu werden modernste Werkstoffe wie Corian, Zodiaq oder Zenolite verarbeitet. Und dennoch bleibt das Unternehmen, das was es im Kern war: eine Schreinerei.

Darauf sind die beiden Geschäftsführer, die Brüder Holm und Arnd Pfeiffer, auch sehr stolz. Gegründet hat das Unternehmen vor 90 Jahren deren Großvater. Der Vater beider Inhaber wurde vor gut 25 Jahren auf den Werkstoff Corian aufmerksam und begann ihn zu verarbeiten. Corian zählt in dem Unternehmen bis heute zu den bevorzugten Werkstoffen.

Der Werkstoff Corian wurde von dem Unternehmen DuPont entwickelt; dieses stellt ihn auch her. Er ist eine Mischung aus natürlichen Mineralien und reinem Acrylharz. Das Material ist formbar, stoßfest, immun gegen Chemikalien, porenfrei, leicht zu reinigen und in über 100 Farben erhältlich.

Daraus ergeben sich unendlich viele Design- und Anwendungsmöglichkeiten, erläuterte Arnd Pfeiffer. Das Aßlarer Unternehmen baut damit zum Beispiel fugenlose Waschtische und Duschabtrennungen für den Hotelbereich, aber auch Spülen und Theken für Küchen oder Besprechungsräume.

Pfeiffer habe sich mit rund 50 Mitarbeitern in einem Nischenbereich positioniert, berichtete der Geschäftsführer weiter. „Aber auch ein Nischenmarkt ist hart umkämpft“. Deshalb produziere Pfeiffer keine Massenware, sondern sämtliche Aufträge seien Individualanfertigungen. Hauptzielgruppe des Unternehmens bilden Architekten. Um sich auf dem Markt zu behaupten, arbeitet Pfeiffer mit namhaften Designern zusammenarbeiten.

„Die Oberfläche unserer Produkte wird aus dem Werkstoff Corian oder Ähnlichem gefertigt, die Unterkonstruktion ist nach wie vor aus Holz. Deshalb sind wir von der Grundeinstellung her nach wie vor Schreiner und bilden auch in diesem Bereich weiter aus“, sagte Holm Pfeiffer. Sehr viel Wert lege das Unternehmen auf Qualität und Präzision – „das ist auch ein Teil unserer Philosophie“. Deshalb seien die Pfeiffer-Produkte auch im Hochpreissegment platziert und hätten sich dort behauptet.

RedakteurIn: FotografIn: Internet: Datei/Download:
Barbara Czernek Barbara Czernek